Kinesio-Taping

tapinglogo

Kinesio- Taping kommt aus Japan und hat sich in der Anwendung zur Unterstützung in der Schwangerschaft und nach der Entbindung bewährt. Das auf die Haut aufgeklebte Tape massiert die darunterlegenden Gewebeschichten, beeinflusst Schmerzsensoren, stimuliert Muskelkontraktionen, Lymphfluss und Gelenkfunktion. Nervenzellen werden angeregt und die Durchblutung gefördert.

Durch das elastische Band können beim Gyn- Taping folgende Beschwerden in der Schwangerschaft gelindert werden:
– Schmerzen in der Lendenwirbelsäuletapingschwanger
– Nacken- und Schulterverspannungen
– Schmerzen im Iliosacralgelent (ISG)
– Ischias- Schmerzen
– Entlastung der Bauchmuskulatur
– Unterstützung der Bauchmuskulatur
– Karpaltunnelsyndrom
– Wassereinlagerungen
– Ödeme, Schwellungen der Beine
– Rückenschmerzen

Nach der Geburt hilft das Gyn- Taping bei folgenden Beschwerden:tapingmitbaby
– Rückbildung
– Milchstau
– Mastitis
– Narbentape bei Kaiserschnittentbindung
– Verspannungen der Nackenmuskulatur
– Haltungskorrektur
– Rectusdiastase
– Menstruationsprobleme
– Gebärmuttersenkung

 

Am häufigsten wird das Kinesio- Tape bei Rückenschmerzen in der Schwangerschaft angewendet, vor allem im unteren Lendenwirbelbereich. Gegen diese Schmerzen können Schwangere kaum etwas tun. Durch Hormone werden Bänder und umliegendes Gewebe stark gelockert und durch den wachsenden Babybauch zusätzlich überdehnt. Am besten hilft es, die betroffenen Muskeln so oft es geht zu entlasten und zu massieren, damit sie nicht zu sehr verkrampfen. Und genau dabei hilft das Kinesio- Taping.

Kosten:
20,- Euro pro Anwendung

Taping- Termine in der Elternschule:
montags um 11.45 Uhr und um 20 Uhr
mittwochs um 20 Uhr
donnerstags um 10.45 Uhr

oder nach Vereinbarung
Anmeldung vorab telefonisch unter 0511-12 22 45 19 oder kontakt@kangatraining-hannover.de